Tipps

TRICK – Der Fleck muss weg:

Mit der richtige Methode und etwas Glück lassen sich die meisten Flecken auf Textilien ohne Spuren entfernen. Hier finden Sie nützliche Tipps zur Fleckenentfernung:

Bier

Den Bierfleck vor dem Waschen mit warmen, verdünntem Essig einreiben; alte Flecken zunächst mit etwas Glyzerin einweichen.

Blut

Blutflecken sofort mit kaltem Wasser auswaschen und dann in Salzwasser einweichen. Bei alten Flecken hilft vor dem Waschen etwas verdünnter Salmiakgeist.

Fett

Bei Fettflecken genügt meist schon etwas Spülmittel oder warmes Seifenwasser und eine Maschinenwäsche. Dabei empfiehlt sich der Einsatz eines Flüssigwaschmittels. Ein altes Hausmittel ist auch Kartoffelmehl, mit dem das Fett zunächst aufgesaugt und dann ausgebürstet wird.

Gras

Bei Grasflecken möglichst kein Wasser auf den Fleck, denn das erschwert die Beseitigung. Geben Sie vor der ersten heißen Wäsche etwas verdünnten Salmiakgeist oder Zitronensaft auf den Fleck.

Kaffee

Wenn der Kaffee ohne Milch in der Tasse war, behandeln Sie den Fleck zunächst mit lauwarmen Seifenwasser. Spülen Sie nach ca. einer halben Stunde das Gemisch erst mit kaltem und dann mit lauwarmen Wasser aus. Wenn Milch im Kaffee war, betupfen Sie die braune Stelle zuerst mit kaltem Wasser. Möchten Sie zusätzlich etwas Seife nehmen, bitte nur Gallseife benutzen.

Kaugummi

Härten Sie den Kaugummi im Gefrierfach. Danach läßt sich der Fleck leicht abkratzen oder ausbürsten. Zusätzlich kann die Reinigung mit etwas Alkohol verstärkt werden.

Milch

Milch in der Kleidung macht keine großen Probleme, wenn der Fleck erst mit kaltem Wasser behandelt und dann heiß ausgewaschen wird. Lauwarmes Wasser braucht man nur für Samt und Seide.

Kugelschreiber

Hier hilft etwas Alkohol, Hausbenzin oder Zitronensaft. Für Wolle ist Kölnisch Wasser oder Seifenspiritus besser. Anschließend die Kleidung wie gewohnt reinigen.

Obst

Obstflecken sind meistens kein großes Problem, wenn Sie den Fleck vor der nächsten Wäsche mit etwas Fleckensalz bestreuen. Sind die Flecken dann immer noch sichtbar, betupfen Sie die Stelle mit warmen Alkohol, Essig oder Zitronensaft. Bei empfindlichen Stoffen wirken auch Salmiakgeist und Seifenspiritus.

Rotwein

Das beste Mittel gegen Rotwein ist immer noch ein große Prise Salz – und das so schnell wie möglich. Gegen Rotwein hilft aber auch Weißwein. Auch Sherry oder klarer Alkohol bekämpfen den Fleck. Vor der Waschmaschine empfiehlt sich noch ein Spritzer Zitronensaft auf den Fleck. Achtung: Samt und Seide vertragen keine Salz- und Weißweinbehandlung, sondern lassen nur Mais- und Kartoffelmehl zu.